Unqualifiziert
Google nennt mich Iron Betty Schmidt und hier ist mein Spielplatz. :-)

Dankeschön fürs Nabelschnurblut

Mensch und Welt

Ein kleine, unerwartete Überraschung – das haben diese ja so an sich ;) – landete vor wenigen Tagen in unserem Briefkasten. Für eine Selbstverständlichkeit, wie ich meine.

Ende Mai erblickte Prinzessin Eisy das Licht der Welt, Herr Eisy und ich beschlossen im Vorfeld, das Nabelschnurblut an die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) und damit an hilfebedürftige Menschen zu spenden. Wir sind der Ansicht, dass uns nichts durch diese Spende weggenommen wird, anderen ist damit jedoch geholfen. Natürlich hätten wir das Nabelschnurblut für den Nachwuchs gegen Geld bei einer mit Sicherheit an Profit interessierten Nabelschnurblutbank einlagern lassen können, allerdings schien uns erstere Lösung selbstloser und sinniger. Ob diese Entscheidung aus einem egoistischen Blickwinkel betrachtet richtig war, wird die Zukunft zeigen. Für hier und heute fühlt es sich so wie es geschah gut an.

Wenn man helfen kann, sollte man das auch tun! Und selten ist es so einfach wie durch eine Nabelschnurblutspende!

Ein Lätzchen für kleine Helden

Ganz unerwartet flog mir diese Woche aus unserem Briefkasten aufgrund unserer Entscheidung ein großer Umschlag der DKMS entgegen. Darin war folgendes Präsent, was mich einfach freut. Es ist eine nette Geste, genau wie das Dankesschreiben. Und ich sage nun danke fürs Dankeschön!

dkms

Dies ist nur ein Gravatar

Mein Name ist Tina und ich freue mich auf dein Feedback! Seit 2007 bin ich glücklich ossimiliert und seit 2008 blogge ich auf unqualifziert.net losgelöst von Konventionen privat als Frau, Mutter und Hundebesitzerin. Als Frau Eisy führe ich mit meinem Mann ein feines Unternehmen und arbeite als Texterin und Autorin.


2 Kommentare

  1. Susi (111 comments) sagt:

    Das ist wirklich nett und äußerst niedlich. :)

    Wusste gar nicht, dass man Nabelschnurblut spenden kann, geschweige denn wofür es gut ist.

    Liebe Grüße an dich und deine kleine Familie,
    Susi

  2. Tina (475 comments) sagt:

    Ja, ist ein nettes Geschenk. Nabelschnurblut enthält wertvolle Stammzellen, die man auch aus Knochenmark gewinnen kann. Mit Stammzellen können Krankheiten behandelt/geheilt werden. :)

    An euch auch liebe Grüße von uns!

Kommentar verfassen


Warning: fsockopen(): php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /www/htdocs/w00924ca/unqualifiziert/wp-content/plugins/wp-shortstat.php on line 115

Warning: fsockopen(): unable to connect to udp://whois.happyarts.net:8000 (php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known) in /www/htdocs/w00924ca/unqualifiziert/wp-content/plugins/wp-shortstat.php on line 115

Warning: stream_set_timeout() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w00924ca/unqualifiziert/wp-content/plugins/wp-shortstat.php on line 116